TTFler legen wieder los – Saisonvorschau 2016/’17

TTFler legen wieder los – Saisonvorschau 2016/’17

Am kommenden Wochenende ist die lange Ligapause für die TTF-Teams endlich zu Ende. Auf der faulen Haut lagen die meisten Aktiven allerdings in den Sommermonaten nicht. Es wurde in den letzten Wochen fleißig trainiert und auch das ein oder andere Vorbereitungsturnier stand auf dem Programm. Das letzte sehr erfolgreiche Jahr mit zahlreichen Meisterschaften und verbundenen Aufstiegen wird vermutlich nicht wiederholbar sein – “Klassenerhalt” heißt nun bei einigen Teams in der Saison 2016/17 das “Zauberwort”.

Ein weiteres Jahr Bezirksliga ist für unsere Herren I gebucht. Der Traum vom Landesliga-Aufstieg blieb in der Relegation unerfüllt, in Summe aber sicher kein Beinbruch, da nichtsdestotrotz eine gute Runde gespielt wurde. Die BL-Saison 2016/17 verspricht sehr ausgeglichen zu werden – einen echten Favoriten scheint es (noch) nicht zu geben. Unsere Truppe versucht ohne Druck in veränderter Aufstellung, so lange wie möglich, oben mitzuspielen. In der Vorrunde muss leider der krankheitsbedingte Ausfall von Rico Zeller verkraftet werden. Neu im Team Tobi Heß und Felix Necker, sie ersetzen Manu Alber (schöpferische Pause – mit gelegentlichen Einsätzen) und Markus Reininghaus (Herren II). Beide sind heiß wie Frittenfett und werden dem Team sicherlich etwas „jugendliche“ Frische einimpfen.

Unsere Damen I haben es nach dem souveränen Bezirksliga-Titelgewinn zurück in die Landesliga geschafft. Das Ziel lautet nun ganz klar: Klassenerhalt – dies wird bereits knifflig werden, da unsere Nummer 2, Julia Hummel, ihr 2. Baby erwartet und somit eine Zeit lang fehlen wird. Aline Haug rückt nun fix ins Team, dazu wird die Erste immer wieder auf Unterstützung der Ladies II bauen können.

Der Nichtabstieg ist auch für unsere Damen II die oberste Prämisse – nach 4 sensationellen Jahren und dem Durchmarsch bis in die Bezirksliga, ist nun vermutlich ein sportliches Limit für die Mannschaft erreicht. Kampflos werden sich die Mädels allerdings sicher nicht zeigen und alles Mögliche für den Klassenverbleib geben.

Nach dem kurzen Bezirksliga-Ausflug geht es für die Herren II wieder in der Bezirksklasse auf Punktejagd. Der Titel scheint bereits vor Rundenstart an die megastarke zweite Garde von den TT-Freunden des SV Nabern vergeben, aber dahinter wird ein heißes Rennen um die Plätze erwartet. In neuer Formation (Markus Reininghaus, Ingo Veigel und Tamer Celen neu dabei) wollen unsere „Bad Boys“ zumindest im oberen Tabellendrittel ein Wörtchen mitreden.

Die Herren III gehen wieder in der Kreisliga (Gr.1) an den Start. In der vergangenen Runde spielte das Sextett bis zum Ende um die Aufstiegsränge mit, am Ende gab sich die Mannschaft (auch personell bedingt) mit einem guten 3.Platz zufrieden. Der Abgang von Philip Leger (Umzug ins Frankenland), sowie die Kreisliga-Erfahrung von Tamer Celen und Ingo Veigel (beide Herren II) wird vermutlich nicht 1:1 ersetzbar sein, auch wenn mit unserem „Punisher“ Patrick Binzer eine aufstrebende neue Nummer 1 ins Team rückt. Dazu gesellen sich noch Andreas Sommer und Benny Hermann aus der letztjährigen Vierten hinzu. Ein gesicherter Mittelfeldplatz lautet zu Beginn die Devise – Lust auf mehr geht natürlich immer.

In neuer Formation gehen die Herren IV ebenso in der Kreisliga (Gr.2) ins Rennen. Souverän wurde der Kreisklasse A-Titel eingefahren. Nun heißt es in der neuen Klasse Fuß zu fassen und dabei kommt jede Menge Erfahrung neu ins Spiel. Unsere „Oldies“ Roland Preißer, Uli Haar, Horst Valachovic, Axel Rudolf und Helge Günther können bereits auf über 200 Jahre TT zurück blicken und werden somit dem ein oder anderen „jungen Wilden“ immer noch das Fürchten lehren können. Dazu gesellt sich Baptiste Chalange, welcher nach langer Verletzungspause hoffentlich wieder topfit an die Platte zurück kehren wird.

Unsere Herren V erwartet mit dem Aufstieg in die Kreisliga B ebenso ein schweres Los – im TTR-Vergleich wäre der Nichtabstieg bereits eine tolle Sache. Unser Neuzugang Stefan Bell (kommt aus Denkendorf) wird das Team im hinteren Paarkreuz verstärken. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft sehr häufig komplett antreten kann und nicht zu oft von Ersatzanfragen aus den oberen Teams betroffen ist.

Ähnliche Konstellation bei den Herren VI – neue Klasse (KKC), neues Ziel – Abstieg vermeiden. Die Personaldecke mit Stammkräften scheint aktuell etwas dünn besetzt. Es bleibt abzuwarten, ob durch Rotation die Mannschaft einige Punkte sammeln kann.

Es wurden wieder zwei Jugendmannschaften für die kommende Saison gemeldet. Aufgrund der Alterskonstellationen, mussten beide Teams bei den U18 gemeldet werden, obwohl noch zahlreiche Spieler/innen in einer unteren Spielklasse antreten könnten. Die U18 I wurde in der Bezirksklasse gemeldet und wird mit einem Platz unter den Top3 liebäugeln. Für die U18 II gilt es in der Kreisklasse weiterhin wertvolle Erfahrung für die weitere Entwicklung zu sammeln.

Anzahl Aufrufe: 567

About The Author

Related posts