Die Saison der zweiten Herrenmannschaft lief in der vergangenen Runde äußerst erfolgreich und endete mit dem lang ersehnten Aufstieg in die Landesklasse.

Nachdem man die „Corona-Runde“ 20/21 im vorderen Mittelfeld beendet hatte, setzte sich die zweite Mannschaft ein ambitioniertes Ziel für die neue Spielzeit: den Aufstieg in die Landesklasse.
Grund hierfür war das die Mannschaft im Vergleich zur vergangenen Runde durch Sascha Bechtel aus der ersten Mannschaft verstärkt wurde. Zudem hatte man im Fall der Ersatzstellung mit den TTF-Youngstern Claudius Weidenbach und Yannis Kaczmarek aus der dritten Mannschaft starken Ersatz in der Hinterhand.

Im Verlauf der ersten Spiele kristallisierte sich schnell heraus das die Hauptkonkurrenten für den Aufstieg aus Kirchheim und Sielmingen kommen. Im Spitzenspiel gegen Kirchheim konnte man auch dank starker Leistung der zwei Youngster Yannis und Claudius einen hart umkämpften 9:6 Erfolg feiern und so die Tür zum Aufstieg weit aufreißen. Das zweite Spitzenspiel gegen den TSV Sielmingen war an Dramatik kaum zu überbieten. Ein Unentschieden reicht, um die Tabellenführung zu behaupten. Eine Niederlage würde aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses sehr wahrscheinlich nur für Platz 2 reichen.

Nach vielen hart umkämpften Matches kam es zum Schlussdoppel. Das Schlussdoppel Felix Necker und Sascha Bechtel musste also den Sieg holen, um den Punkt zu retten. Dies gelang in einem spektakulären und hochklassigen Spiel mit 3:2 gegen das Spitzendoppel Wille/ Dehn. Platz 1 war der Mannschaft somit nur kaum noch zu nehmen und man sicherte im letzten Spiel den ersten Tabellenplatz und damit den Aufstieg.

In der neuen Saison geht die Mannschaft stark verjüngt an den Start. Die zwei Youngsters Claudius Weidenbach und Yannis Kaczmarek haben die Saison genutzt, um fleißig TTR Punkte zu sammeln und ersetzen die erfahrenen Spieler Uli Drochner und Rico Zeller. Mit Benjamin Biller konnte man einen weiteren jungen Spieler vom SV Lauchheim dazugewinnen der im hinteren Paarkreuz auf Punktejagd gehen wird. Die „Zwote“ geht somit mit folgender Aufstellung an den Start: Claudius Weidenbach, Felix Necker, Yannis Kaczmarek, Sascha Bechtel, Benjamin Biller und Philipp Leger.

Anzahl Aufrufe: 137