Fildercup 2014

Am Tag der deutschen Einheit luden die TTF Neuhausen zum 20. Fildercup in die Egelseehalle ein. 43 gemeldete Mannschaften spielten in vier Konkurrenzen im Davis-Cup-System auf zwei bzw. drei Punkte um den Fildercup 2014. In den drei Herrenklassen und der Damenkonkurrenz kam es dabei zu vielen spannenden und schönen Partien, in denen um jeden Punkt hart gekämpft wurde.

In der sehr stark besetzten Herren A Konkurrenz gingen insgesamt 14 Teams an den Start. Die zu Beginn gehandelten Favoriten konnten sich bis ins Halbfinale durchkämpfen. Hier kam es dann zu den Paarungen Palm/Gelfert gegen Giotta/Trifu-Laurentiu und Gantert/Löchel gegen Gastel/Triemer. Beide Halbfinals boten ein hohes Maß an Spannung und mussten jeweils durch das Doppel entschieden werden. Das jeweils bessere Ende hatten dabei die Mannschaften Palm/Gelfert und Gantert/Löchel. Auch das Finale war hart umkämpft, mit dem besseren Ende für Gantert/Löchel, die sich im entscheidenden Doppel durchsetzen konnten. Den dritten Platz sicherte sich mit einem 2:0 Erfolg die Paarung Gastel/Triemer.

Die Herren B Konkurrenz war mit acht Mannschaften etwas dünner besetzt, bot aber ebenfalls spannende und schöne Partien. Auch hier konnten sich die beiden gesetzten Favoritenteams, Zinser/Maier und die Neuhäuser Reininghaus/Necker, ins Halbfinale spielen. Die Paarung Zinser/Maier erreichte mit einem 2:0-Erfolg gegen das Sielminger Team Mack/Wille das Finale. In dem anderen Halbfinale ging es eng zu. Die TTFler Reininghaus/Necker hatten dabei die etwas stärkeren Nerven und gewannen in einem knappen Fünfsatzdoppel gegen die Damen Paarung Rembold/Lenz, die in der Herren B Klasse an den Start gingen. Das Finale musste dann ebenfalls über das Doppel entschieden werden. Hier hatten Zinser/Maier das bessere Ende und verwiesen das TTF-Team auf Platz zwei. Den dritten Platz konnten sich im kleinen Finale die Damen Rembold/Lenz sichern, die den Herrenteams während des gesamten Turniers mit einer starken Leistung die Stirn boten konnten.

Bei der Herren C Klasse gingen mit 15 Mannschaften die meisten Spieler an die Platte. Im Halbfinale kam es dann zu den Partien Eggert/Knöll gegen Simon/Maier und Valachovic/Binzer gegen Raendler/Kretschmer. Beide Halbfinals wurden mit einem 2:0 entschieden, wodurch im Finale die Paarungen Simon/Maier und Raendler/Kretschmer aufeinander trafen. In einem knappen Match gewannen dann die Kemnater Simon/Maier. Das kleine Finale ging an Eggert/Knöll, die sich mit einem 2:0 gegen die Neuhäuser Mannschaft Valachovic/Binzer durchsetzen konnte.

Die sechs gemeldeten Mannschaften in der Damen Konkurrenz spielten im Modus Jeder-gegen-Jeden. Anders als die Herren, ging es bei den Damen bis zum dritten Punkt, was für viele Spiele der Teilnehmerinnen sorgte. Den Sieg bei den Damen sicherte sich am Ende das Team Wittwar/Ilskens vor der Paarung Härtner-Hör/Cato-Liczmanski. Den dritten Platz belegten die TTF Ladies Böhringer/Böhringer/Schneider, die zu dritt an den Start gingen.

Insgesamt war es ein tolles Turnier mit vielen spannenden Spielen, viel Spaß und fairem Tischtennis-Sport. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch wieder bestens gesorgt, was zur guten Stimmung und lockeren Atmosphäre beitrug. Auch nach Turnierende ging es dann bei der gemeinsamen Hocketse gemütlich und fröhlich weiter.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, freiwilligen Helfer und Essensspender, ohne die das Turnier nicht zu Stande gekommen wäre!

Siegerliste:

Damen:
1. Betty Wittwar/Margitta Ilskens (TV Reichenbach)
2. Karin Härtner-Hör/Gabi Cato-Liczmansk (SV Botnang)
3. Deborah Böhringer/Sophia Böhringer/Sandra Schneider (TTF Neuhausen)

Herren A:
1. Matthias Gantert/Phillip Löchel (TSV Wendlingen)
2. Johannes Palm/Daniel Gelfert (TTV Zell/TSV Musberg)
3. Martin Gastel/Oliver Triemer (TSG Steinheim)

Herren B:
1. Norman Zinser/Simon Maier (TTC Notzingen-Wellingen)
2. Felix Necker/Markus Reininghaus(TTF Neuhausen)
2. Sonja Rembold/Maike Lenz (TSV Herrlingen)

Herren C:
1. Stefan Simon/Bernd Maier (TV Kemnat)
2. Sebastian Raendler/Timo Kretschmer (TTC Aichtal)
3. Rolf Eggert/Harald Knöll (SV Eintracht Hohbuch Reutlingen/SV Spiegelberg)

Anzahl Aufrufe: 3758