TTF INSIDE KW39: Herren II TTF-Derbysieger – Damen II leider chancenlos.

TTF INSIDE KW39: Herren II TTF-Derbysieger – Damen II leider chancenlos.

Am ungewohnten gestrigen Trainingsabend ging ordentlich rund in der Egelseehalle II. Unsere Ladies II hatten zu ihrem Saisonauftakt die Mädels vom RSK Esslingen zu Gast. In Doppeln lief es noch ausgeglichen, aber mehr war für unser Quartett nicht mehr drin und so war recht schnell die 1:8 Niederlage besiegelt.

Enger ging es da schon im ewig jungen TTF-Derby unserer Herren Zwo gegen die Reserve aus Neckartenzlingen zur Sache. Kurzfristig musste die Mannschaft neben dem eh schon urlaubsbedingten Ausfall von Claudius Weidenbach, auf unsere Nr.1, Uli Drochner, grippegeschwächt verzichten. In die Bresche sprangen Routinier Tamer Celen und Youngster Yannis Kaczmarek.
Die ersten beiden Eingangsdoppel starteten gleich furios. Felix Necker/Daniel Migl gewannen standesgemäß, aber dass das Duo Rico Zeller/Yannis die Tenzlinger Neef/Pfeifer in 4 Sätzen in die Knie zwangen, glich schon fast einer Sensation. Ingo Veigel/Tamer konnten den positiven Auftakt nicht nutzen und mussten ihren Gegnern gratulieren. Felix, Rico und Daniel erteilte anschließend das gleiche Schicksal in den ersten Einzel – nach 2:0 Führung, lag man plötzlich 2:4 zurück. Ingo brachte die Mannschaft dann aber wiederum mit einem konzentrierten 3:0 Sieg gegen Lutz zurück in die Spur. Das Team spielte sich dann durch die Siege von Tamer, Yannis, Rico, Daniel und Felix schon fast in einen Rausch zur zwischenzeitlichen 8:4 Führung. Insbesondere Felix sorgte mit seinem Fünfsatzdrama-Erfolg gegen Neef für eine weitere Überraschung. Der überragende Flow konnte vom ebenso spielenden Winkler der Gäste gegen Ingo gestoppt werden. Ebenso kam Tamer gegen Buschi Buschmann an diesem legendären Abend nicht zurecht – nur noch 8:6. Das Schlussdoppel Felix/Daniel kämpfte und rackerte, verlor letztlich knapp in 4 Sätzen. Parallel lief aber noch die Partie Yannis gegen Schirm. Was für ein Krimi, der natürlich im Entscheidungssatz entschieden werden musste. Yannis spielte mit seinen 18 Lenzen nervenstark, wie ein alter Haudegen. Er brachte letztlich den viel umjubelten 9. Punkt für die Mannschaft um Punkt 0:00 ins Trockene. Hut ab vor seiner – und der kompletten Teamleistung und der tollen Unterstützung von außen. So geht’s ohne Druck zum Titelkandidat O‘Esslingen am morgigen Samstag.

#ttfneuhausen #derbysiegeimmeretwasbesonderes

Anzahl Aufrufe: 118

About The Author

Related posts