Unsere Herren III trugen am Sonntagvormittag zuhause eines ihrer noch zwei offenen Spiele gegen Wernau aus. Beide Teams benötigten noch Minimum einen Punkt um sich in der Bezirksliga jeweils sicher halten zu können. Nach Doppel ging unser Team mit 2:1 in Front – Veigel/Hermann mussten knapp im Fünften die Segel streichen. In der Folge entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe. Beim Zwischenstand von 6:6 ging es nach 3 Stunden Spielzeit in die Crunch-Time. Yannis Kaczmarek und Mark Renner konnten jeweils beide Einzel für sich entscheiden. Unser Kapitano Tamer Celen musste sich nach drei sehr engen Sätzen Vild Senior bitter geschlagen geben. Ingo Veigel behielt gerade noch so die Nerven und brachte ne enge Kiste gegen Bohl im Finaldurchgang über die Ziellinie. Im Schlussdoppel ließen Kaczmarek/Renner wiederholt nichts anbrennen und hielten Schafheutle/Bertele in Schach. Nun blieb es Ersatzmann Benny Hermann, der krankheitsbedingt kurzfristig für Andi Sommer einsprang, das i-Tüpfelchen zu setzen. Trotz Leistenproblemen quälte er sich gegen Vild Junior in den Entscheidungssatz. Drama Baby – mit 14:12 war er der glückliche Sieger und somit auch mit 9:7 die Mannschaft. Damit geht’s tiefenentspannt am nächsten Samstag nach O‘Esslingen zum Saisonabschluss.

Unsere Vierte ging mit guter Aufstellung hoffnungsvoll ins Abstiegsendspiel nach Jesingen. Mit einem Sieg wäre noch der Relegationsplatz möglich, sofern die Top-Teams der Liga die direkten Abstiegskonkurrenz schlagen würde. Kurz vor dem Anpfiff dann bereits die ernüchternde Nachricht aus Neckartenzlingen. Unterboihingen gab ihr Spiel laut ihrer Aussage aufgrund der Corona-Situation kampflos ab. Muss man respektieren, die kurzfristige Absage am Spieltag selbst, hat aber dennoch einen faden Beigeschmack.
Die Mannschaft ließ sich dennoch nicht entmutigen und spielte gebündelt „wie aus einem Guss“ – nach knapp zwei Stunden stand der glasklare 9:0 Frusterfolg fest. Benny Hermann, Roland Preißer, Thomas Luithardt, Johannes Hufnagel, Florian Cherubini und Oli Schick waren erfolgreich. Aber sollte nichts Außergewöhnliches passieren, steht der Abstieg in die Kreisliga A leider fest.

Anzahl Aufrufe: 104