Unsere H1 starteten mit einem Doppelspieltag in die Runde. Bei beiden Spielen mussten wir kurzfristig auf Philipp Löchel verzichten, weshalb David Krause und ein KD-Steckkönig in aktueller Topform einsprangen. Den Start machte unsere neuformierte Truppe am Samstagabend in Plüderhausen. Hier war die Favoritenrolle zugunsten von Plüderhausen mit ihren zwei Starspielern am vorderen Paarkreuz eindeutig verteilt. Trotzdem hielten unsere Jungs bis zur bitteren 6:9 Niederlage stark dagegen. In den Doppeln konnten nur die „Neuen Jungen“ Claudius Weidenbach und Yannis Kaczmarek in der Ersten punkten. Am vorderen Paarkreuz war Tietze an diesem Abend zu stark, aber unsere Nr. 1 Rainer Theiß seinen jungen Gegner Varghese in einem umkäpmften Spiel bezwingen. In der Mitte war an diesem Tag Julian Oser unbezwingbar und auch Claudius fügte sich mit einem Sieg sehr gut ein. Am hinteren Paarkreuz konnte leider nur Yannis ein Spiel gewinnen und so war dann die knappe 6:9 Niederlage perfekt. Am Sonntagmittag dann Teil 2 bei der dritten Garde vom Sportbund Stuttgart. Hier konnten unsere Jungs ihrer Favoritenrolle gerecht werden und die „jungen Wilden“ mit 9:2 bezwingen. In den Doppeln punkteten bereits Theiß/Oser und Weidenbach/Kaczmarek. Lediglich Martin Gastel musste im weiteren Verlauf dem starken Waddicor gratulieren. Ihm war es aber vergönnt nach starker Aufholjagd im 5ten Satz nach 6:10 den Deckel drauf zu machen. Die weiteren Punkte steueren bei: Theiß(2), Oser(1), Weidenbach(1), Kaczmarek(1) und seine blendende Form bestätigte KD Steckkönig (1)mit einem 3:0 Erfolg gegen Akca. Jetzt geht es kommende Woche gegen Aufsteiger Wendlingen, bei dem wieder alle Kräfte gebündelt werden müssen für den zweiten Saisonsieg.

 

Herren 2 bauen Siegesserie weiter aus und setzen sich oben fest. Ganz nach dem Motto „Revanche geglückt“ lässt sich das Samstagsspiel gegen Aufstiegsvermieser Zell2 beschreiben. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man einen ungefährdeten 9:2 Sieg einfahren. Durch eine gute Teamleistung am Sonntag bringt es die TTF2 gegen ersatzgeschwächte Tenzlinger zu einem souveränen 9:3 Erfolg. Alle Spieler trugen sich dabei in die Siegerliste ein. Damit geht es nun mit Rückenwind in ein wichtiges Spiel gegen ebenfalls noch ungeschlagene Naberner nächsten Samstag.

 

Eine äußerst bittere Niederlage musste unsere Vierte im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Wernau hinnehmen. Nach hartem Kampf mussten unsere Jungs dem Gegner zum 7:9 gratulieren. Ein herber Dämpfer im Abstiegskampf, der vor allem in Doppeln verloren ging, leider konnte man von 4 Begegnungen nur eine für sich entscheiden. Jetzt heißt es weitermachen und weiter alles dafür zu geben die Klasse zu halten. Es spielten Steckkönig (2), Sommer (2), Hermann, Celen (2), Luithardt (1) und Klein (1).

 

Perfekter Saisonstart für die Herren 5. Als Aufsteiger konnte die neuformierte Mannschaft zu Beginn gegen Plochingen und Scharnhausen zwei wichtige Siege verbuchen. Lediglich der Start in Plochingen verlief holprig und man lief lange einem Rückstand hinterher. Aber drei Fünfsatzsiege in Folge von Roland Preißer, Wladimir Klein und Marcel Steckkönig zu Beginn des zweiten Durchgangs läuteten die Wende ein. Mit Erfolgen von Oliver Schick und Stefan Naleppa konnte die Partie zugemacht werden. Aber auch Florian Käss lag in seinem zweiten Einzel bereits deutlich in Front, so dass am Ende ein klares 9:5 auf der Ergebnistafel stand. Die Heimpremiere in der Kreisliga A meisterte die Mannschaft ebenfalls souverän. Beim 9:2 gegen den TSV Scharnhausen 2 wurden nur das Doppel Steckkönig/Naleppa und das Einzel von Moritz Reinauer (knapp in fünf Sätzen) abgegeben. Weiter geht es am nächsten Samstag beim TTC Aichtal 3, der als klarer Favorit ins Spiel geht.

 

Auch unsere Jugend hatte am Samstag direkt 3 Spiele. Unsere U12 konnte Aichtal mit 6:3 bezwingen. Die U15 und U19 gingen über die volle Distanz und mussten sich am Ende beide mit einem Unentschieden zufrieden geben. Bei der U19 glänzte erneut Marcel Steckkönig, der inzwischen auch in den Herrenmannschaften Fuß fassen konnte.

#ttf#neuhausen#ttfinside

Anzahl Aufrufe: 186