TTF Herren 2 liefern gegen VfL Kirchheim 4 einen 4 ½-stündigen TT-Krimi

TTF Herren 2 liefern gegen VfL Kirchheim 4 einen 4 ½-stündigen TT-Krimi

Nachdem das Wochenende für die Herren „Zwo“ mit einem Pokal- und zwei Verbandsspielen voll im Zeichen des TT stand, konnten die TTF’ler am Ende auch alle 3 Partien für sich entscheiden. Zum Abschluss empfing man am Sonntag-Nachmittag bei Sonnenschein die vierte Mannschaft des VfL Kirchheim zuhause in der Egelseehalle. Die Vorzeichen deuteten bei einigen heimischen Akteuren nicht unbedingt auf die beste Tagesform hin, Saschi und Roland kämpften bereits im Vorfeld mit altersbedingten Beschwerden, andere hatten die nächtliche Bettruhe etwas nach hinten verlegt.

Dennoch startete die Bezirksligareserve durchaus beeindruckend, nach den Doppeln gab es eine 2:1 Führung zu verzeichnen, lediglich Zeller/Preißer mussten ihren Gegner Trinkle/Thalheim nach verlorenem Entscheidungssatz gratulieren. Sowohl Bechtel/Weinert als auch Leger/Necker konnten recht ungefährdete Siege einfahren. Am vorderen Paarkreuz kam es zur Punkteteilung – Rico hatte bei seinem 3:0 Sieg gegen Thalheim wenig Mühe, wohingegen Saschi mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit dem stark aufspielenden Trinkle nach einer 1:3 Niederlage gratulieren durfte. In der Mitte hatte Hans seine liebe Müh und Not gegen den äußerst unangenehm agierenden Abwehrer Bretz, konnte sich aber im fünften Satz mit einem 11:9 gerade so retten. Axel spielte gegen Caki zunächst stark auf und hatte den Gegner recht gut im Griff um dann ab dem dritten Satz seinen athletischen Defiziten Tribut zollen zu müssen. Es entwickelte sich eine mehr als sehenswerte Partie in welcher Caki im Entscheidungssatz bereits mit 9:5 führte und beinahe wie der sichere Sieger aussah, ehe Axel in der Not der Verzweiflung nochmals alles mobilisierte und seinem Kontrahenten tatsächlich keinen Punkt mehr überließ – sehr starke Leistung! Am hinteren Paarkreuz konnte Felix seinen Gegner Braun mit solider Leistung 3:1 besiegen. Somit stand zwischenzeitlich bereits eine komfortable 6:2 Führung auf dem Spielbogen.

Doch diese hielt nicht lange. Roland musste in einem hochklassigen Match gegen Steinhübl nach der vollen Distanz und vollem Einsatz eine knappe 11:13 Niederlage hinnehmen. Vorne hatte Rico gegen Trinkle wenig Möglichkeiten was zu einer klaren 0:3 Niederlage führte, während Saschi mit 3:1 recht souverän gegen Thalheim gewinnen konnte. Hans lag gegen Caki schnell 0:2 zurück, kam dennoch in den Entscheidungssatz in dem er wieder einem 2:7 Rückstand hinterher laufen musste, konnte zwar noch zum 7:7 ausgleichen um dann keinen Punkt mehr zu machen. Axel kam mit dem Abwehrspiel von Bretz überhaupt nicht klar und verlor 0:3. Im Anschluss musste auch Felix das starke Spiel von Steinhübl anerkennen und konnte die 5:11 Niederlage im letzten Durchgang nicht verhindern. Somit war aus der 6:2 Führung ein 7:7 Remis geworden.

Doch Roland ließ sich nicht zweimal bitten und steuerte den wichtigen 3:1 Sieg gegen Braun bei. Im Schlussdoppel spielten Sascha und Axel furios auf und kämpften die Gegner Trinkle/Thalheim mit 3:1 Sätzen und spektakulären Ballwechseln nieder.

Ein knapper 9:7 Sieg nach 4 ½ Stunden der den TTF Herren 2 der Aufstiegsrelegation einen großen Schritt näher gebracht hat. Die verbleibenden Konkurrenten aus Nabern und Bissingen liegen nun 3 Punkte zurück. Ein letzter Punkt in den beiden letzten Partien gegen Aichtal und Notzingen sollte im Bereich des Möglichen liegen.

Anzahl Aufrufe: 2506

About The Author

Related posts