Knappe Niederlage für Herren I in Frickenhausen

Knappe Niederlage für Herren I in Frickenhausen

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen eine Frickenhausener Mannschaft, die sich mit einer neuen Nummer 2 verstärkt hatten und letztendlich mussten die Herren I ohne Punkte die Heimreise antreten.

Zunächst begann alles nach Plan- das Doppel 1 mit Andreas Matthes und David Krause musste sich nach 6 Matchbällen in Satz 3 zwar in den 4.Satz schleppen, konnte sich dann aber durchsetzen. Rico Zeller und Ersatzmann Tamer Celen, der für Roland Preißer eingesprungen war, spielten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber bis Mitte des 5.Satzes gut mit, mussten sich aber trotz der dann vermeintlich besseren Stellung geschlagen geben. Das jüngste Doppel mit Uli Drochner und Felix Necker kam gegen die Routiniers Sturm/Soos nicht ins Spiel und unterlag mit 0:3 Sätzen zum 1:2 Zwischenstand.

Vorne begann Rico Zeller furios gegen Übelhör, konnte sein 2:0 Satzführung aber nicht ins Ziel bringen. David Krause war gegen den jungen Inder Paranjape letztendlich chancenlos.

Doch das mittlere Paarkreuz hielt Neuhausen im Spiel. Sowohl Andreas Matthes als auch Felix Necker kämpften sich zu 5-Satz-Siegen und verkürzten auf 3:4. Tamer Celen musste sich Gakis dann 1:3 geschlagen geben, während Uli Drochner mit einem weiteren 5-Satz-Erfolg den Anschluss hielt.

Doch erneut zeigte sich das vordere Paarkreuz der Frickenhausener als zu stark und weder Krause noch Zeller konnten punkten. Als auch Andreas Matthes gegen Juretzka mit 1:3 unterlag, war ein Punkt in weite Ferne gerückt- bei 4:8 durfte kein Spiel mehr abgegeben werden.

Doch Felix Necker sorgte mit einem taktisch und spielerisch überzeugenden Auftritt gegen Soos für den 5. Neuhäuser Punkt und als auch Uli Drochner sich gegen Gakis in hervorragender Spiellaune präsentierte, war es beim 6:8 auf einmal wieder knapp. Tamer Celen hatte im letzten Einzel dann durchaus seine Chancen, konnte eine 9:5 Führung in Satz 1 leider nicht nutzen und kam erst gegen Ende der Partie wieder richtig in Tritt, was aber nicht mehr ganz reichte. Die 1:3 Niederlage bedeutete den 6:9 Endstand.

Sicher kein Beinbruch gegen eine starke Frickenhausener Mannschaft, auch wenn mit etwas besserer Tagesform bei einigen Spielern sicherlich auch mehr zu erreichen gewesen wäre.

In einer Woche steht gegen Wäschenbeuren das nächste Spiel an- hier geht es darum, das Punktekonto wieder auszugleichen (aktuell 2:4), um nicht in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden.

Anzahl Aufrufe: 1281

About The Author

Related posts

Leave a Reply