Knappe Niederlage der Damen I gegen den Tabellenersten aus Süßen

Knappe Niederlage der Damen I gegen den Tabellenersten aus Süßen

 

Am Samstag trat die erste Garde der TTF Neuhausen Damen gegen den favorisierten Gegner an der Spitze der Landesligatabelle aus Süßen an. Nach dem Unentschieden gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Hohenacker könnten die Damen wieder entspannt und locker aufspielen.

 

Das das Spiel so spannend werden sollte, lies sich angesichts der Tabellenverhältnisse nicht erwarten. Doch auch im Hinspiel hatten die Damen bereits gezeigt, dass sie durchaus mithalten können. Die Doppel wurden durch uns gedreht und Julia Hummel konnte gemeinsam mit Deborah Böhringer in vier Sätzen unseren ersten Punkt  erzielen. Sophia Böhringer und Sandra Schneider mussten dem Gegnerischen Einser-Doppel gratulieren.

 

Juli spielte stark auf und konnte gegen Gesa Schmid im fünften Satz gewinnen. Debby musste sich Denise Ihrig geschlagen geben. Sophia sicherte mit guter Leistung einen weiteren Punkt.  Nach Sandras Niederlage stand es  nun 3:3 und es ging in die zweite Einzelrunde. Juli zeigte, dass sie heute einen super Tag und vor allem Nervenstärke hatte. In einem hochklassigen Spiel gewann sie wiederum im fünften Satz. Debby zog nach und holte in tollen Ballwechseln gegen Gesa Schmid den fünften Punkt.  Sophia durfte nun gegen Nina Bösel ran. Es wurde ein spannendes Spiel. Leider musste sie nach toller Leistung  im fünften Satz beim Spielstand von 14:16 Nina Bösel gratulieren. Sandra kam nicht recht ins Spiel und verlor.

 

Nach fünf Sätzen und der Niederlage durfte Sophia gleich wieder ran. Sie konnte zwar an die Leistung anknüpfen,  aber Nadine Ihrig war zu stark. Juli hingegen bestätigte ihre tolle Tagesform und holte unseren 6. Punkt.

 

Nun kam es zu den letzten beiden entscheidenden Spielen über Niederlage, Sieg oder Unentschieden.Debby tat sich schwer mit dem Spiel von Sabine Gugenhan und verlor in 4 Sätzen. Auch Sandra konnte uns keinen weiteren Punkt erspielen und musste Gesa Schmid gratulieren.

 

Nach fast 3,5 Stunden reichte es leider damit am Ende nur zu einer 6:8 Niederlage. Die Sensation lag in der Luft und ein Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen. Aber so fehlt am Tabellenende eben das Quäntchen Glück. Nichtsdestotrotz können wir stolz auf unsere tolle Leistung sein!

 

Mit diesem Spiel im Rücken können wir positiv in die verbleibenden Spiele der Rückrunde starten und hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder in der Landesliga antreten.

 

Die Damen I bedanken sich bei allem Gästen für die tolle Unterstützung!

 

Anzahl Aufrufe: 1021

About The Author

Related posts