Herren VI verlieren in Köngen

War es Pech oder Unvermögen? Allein fünf hart umkämpfte Entscheidungssätze konnten die Gastgeber aus Köngen für sich verbuchen. So hätte die dem Spielverlauf nicht gerechte 3:9 Niederlage sogar abgewendet werden können. Aber an diesem Tage hat es einfach nicht sein sollen. Einen Fehlstart legten alle drei Doppelpaarungen hin. Mit einem 0:3 Rückstand ging es in die Einzel. Im ersten Durchgang konnte lediglich Frank Obergfell mit einem Sieg überzeugen. Im zweiten Durchgang punktete das vorderePaarkreuz mit Martin Reinauer und erneut Frank Obergfell, der Rest war schweigen.

Anzahl Aufrufe: 793

About The Author

Related posts