Herren II unterliegen im Spitzenspiel beim TSV Musberg II mit 3:9

Herren II unterliegen im Spitzenspiel beim TSV Musberg II mit 3:9

Die Wahrscheinlichkeit beim Tabellenersten und klaren Aufstiegsfavoriten TSV Musberg II die Sensation zu schaffen, tendierte im Vorfeld gegen Null. Dennoch waren die Herren II der TTF gewillt, die Möglichkeit beim Schopf zu packen, doch leider blieb diese Möglichkeit aus.

In den Doppeln besorgten lediglich Celen/Leger H. mit ihrem klaren 3:0 Sieg gegen Schmidt/Haidacher einen Punkt. Auch eine taktische Umstellung verhalf den beiden anderen Doppeln zu keinem weiteren Satzgewinn.

Am vorderen Paarkreuz sah es kurz so aus, als könnte Celen gegen Schmidt eventuell einen Big Point einfahren. Tamer gewann den ersten Durchgang mit 11:9 und spielte im zweiten Satz gut mit, verlor diesen aber mit 9:11 und hiernach die Partie mit 1:3 Sätzen. Gegen Dochtermann war für Luithardt freies Aufspielen angesagt – in der Regel gibt der ehemalige Bundesligaspieler auch mit 72 Jahren keinen Satz ab in der Kreisliga. Ebenso auch bei der 0:3 Niederlage von Thomas.

In der Mitte war die Hoffnung auf Punkte groß. Veigel konnte aber trotz Kampfeswillen und starker Leistung sein Fünfsatzmatch gegen Haidacher nicht für sich entscheiden. Leger H. lag gegen Reisenhofer ebenfalls bereits mit 1:2 Sätzen zurück, konnte die Partie am Ende aber noch mit 3:2 für sich verbuchen. Der jüngere der beiden Legers Philip, spielte sein Match gegen Rübsteck auf hohem Niveau und lieferte Spannung pur. Nach 0:2 Satzrückstand drehte er die Partie mit 11:9, 11:8 und 11:1 noch zu seinen Gunsten. Renner lieferte gegen Beilharz eine bärenstarke Vorstellung ab, hatte am Ende das Glück aber nicht auf seiner Seite und verlor im Entscheidungssatz mit 9:11. So zeigte sich zu diesem Zeitpunkt bereits wohin der Trend geht – es ging nur noch um Schadensbegrenzung.

Vorne gab es erneut nichts zu Lachen für Celen und Luithardt, beide unterlagen ihren Gegnern Dochtermann und Schmidt klar mit 0:3 Sätzen. Den Schlusspunkt aus Sicht der Musberger markierte Haidacher mit dem Sieg gegen Leger H., Hans bekam die Aufschläge des Gegners zu keiner Zeit in den Griff und verlor damit folgerichtig mit 1:3 Sätzen.

Insgesamt natürlich ein verdienter Sieg der Musberger, damit dürften auch die letzten Zweifel an deren Meisterschaft ausgeräumt sein. Glückwunsch dazu von den TTF Neuhausen II!

Anzahl Aufrufe: 1648

About The Author

Related posts

Leave a Reply