Herren II gewinnen zuhause gegen TB Ruit mit 9:6

Herren II gewinnen zuhause gegen TB Ruit mit 9:6

Die Herren II der TTF Neuhausen besiegen ersatzgeschwächte Ruiter in der heimischen Egelsee-Sporthalle 2 mit 9:6 und bleiben weiterhin Tabellenzweiter der Kreisliga 2. In Ruit hatte man in der Vorrunde nur ein 8:8 Remis erzielt.

Unser Spitzendoppel Leger H./Celen besiegte Becker/Seeger klar mit 11:5, 11:5 und 11:5. Veigel/Luithardt mussten sich sehr knapp mit 1:3 gegen Bertele/Nossek geschlagen geben, die Chance auf einen Sieg war erneut da. Doch die engen Sätze konnten die beiden Neuhäuser nicht für sich entscheiden, so dass es am Ende 7:11, 11:13, 11:6 und 10:12 stand. Renner/Leger P. besiegten in einem Spiel aus Licht und Schatten die Gegner Braun/Kuli mit 3:2 Sätzen. Auf einen guten folgte ein weniger guter Satz und umgekehrt, am Ende aber stand der Sieg.

Das erste Einzel des Abends zwischen Leger H. und Becker konnte Hans mit mit 11:7 im Entscheidungssatz knapp für sich entscheiden. Becker agierte wesentlich besser auf das Noppenspiel als noch in der Vorrunde, musste sich letztlich aber trotzdem geschlagen geben. Den Unterschied machte am Ende auch das Plus an Netz- und Kantenbällen zugunsten der Neuhäuser Nummer 1. Parallel hatte Veigel am Nebentisch gegen Bertele keine Chance und gratulierte dem Ruiter nach 6:11, 9:11 und 8:11.

Am mittleren Paarkreuz führte Luithardt gegen Nossek bereits mit 2:0 Sätzen und schien die Partie völlig im Griff zu haben. Doch der Schein trog, Thomas verlor den Faden und sein Spielsystem und musste die verbleibenden drei Durchgänge noch mit 8:11, 7:11 und 10:12 abgeben. Solche Erlebnisse gehören zu den weniger schönen Momenten im Leben eines Tischtennisspielers. Tamer Celen machte seine Sache besser und wandelte einen 1:2 Satzrückstand in einen Sieg um. Im schwierigen Match gegen Braun musste Tamer alles aus sich herausholen um die Durchgänge vier und fünf dann noch mit 11:9 und 12:10 gewinnen zu können.

Renner und Leger P. am hinteren Paarkreuz erwiesen sich heute als große Mannschaftsstütze in dem sie ihre beiden nachfolgenden Einzel gewinnen konnten. Renner besiegte Seeger nach verlorenem ersten Satz mit 11:13, 11:5, 11:6 und 11:5. Leger P. besiegte Kulik souverän mit 11:9, 11:5 und 11:9 und gab sich keine Blöße. Somit ergibt sich eine zwischenzeitliche Führung von 6:3 aus Sicht der TTF’ler.

Im Duell der beiden Spitzenspieler zwischen Leger H. und Bertele kam es dann auch zu einem Spiel auf hohem Niveau. Dieses Mal mit dem besseren Ausgang für den Ruiter. Die Partie war bis zum Ende völlig offen, Bertele führte im finalen Durchgang mit 10:8 worauf Hans nochmals mit zwei abgewehrten Matchbällen reagieren konnte. Dann aber machte der Ruiter mit 12:10 den Sack zu und Hans musste gratulieren. Veigel gewann gegen Becker dank sicherem und starkem Offensivspiel wie schon in der Vorrunde mit 3:1 Sätzen gegen den Ruiter. Den ersten Satz holte sich Ingo mit 14:12, was bereits eine Art Weichenstellung war. Auch wenn der zweite Durchgang mit 5:11 verloren ging, setzte sich der Neuhäuser in den beiden folgenden Sätzen mit 11:6 und 11:7 durch.

Nachfolgend ließ sich Luithardt in der Partie gegen Braun vollständig die Butter vom Brot nehmen. Der Ruiter deklassierte Thomas mit 11:4, 11:5 und 11:3. Und auch Celen konnte sein heute zweites Match nicht gewinnen. Eine 2:1 Satzführung gegen Nossek reichte nicht aus um den Punkt unter Dach und Fach zu bringen. Tamer hatte große Probleme mit dem Linkshänderspiel des Ruiters und verlor am Ende mit 11:9, 5:11, 11:9, 6:11 und 11:13.

Doch erneut war auf unser starkes hinteres Paarkreuz Verlass. Renner besiegte Kulik zwar mit großer Mühe, setzte aber in den entscheidenden Szenen seine Duftmarken. Am Ende hieß es 7:11, 14:12, 11:4 und 12:10 für Mark. Philip Leger machte den Sack dann zu und besiegte Seeger erneut klar mit 3:0 Sätzen, gab damit in seinen Einzeln heute keinen Satz ab – 11:3, 11:9 und 12:10 hieß es im Detail und 9:6 im Gesamtergebnis.

Anzahl Aufrufe: 1257

About The Author

Related posts

Leave a Reply