Herren II gewinnen beim TTC Aichtal mit 9:5

Herren II gewinnen beim TTC Aichtal mit 9:5

Etwas deutlicher als die letzten Begegnungen zwischen den TTF Neuhausen II und dem TTC Aichtall II fiel das Endergebnis mit 9:5 zugunsten der TTF’ler dieses Mal aus.

In den Doppeln konnten lediglich Leger H./Celen gegen Zimmermann/Eigner gewinnen, taten sich aber nach 2:0 Satzführung noch sehr schwer und konnten die Entscheidung erst im finalen Durchgang mit 11:9 für sich erzwingen. Veigel/Luithardt hatten gegen Pavlidis/Leins kaum Chancen und mussten die 0:3 Niederlage hinnehmen. Renner/Leger P. führten gegen Stiefel/Winkel nach den ersten beiden Sätzen mit 2:0, vermochten diesen Vorsprung aber nicht in einen Punkt umzuwandeln.

Gegen Pavlidis startet Ingo gut, gewann den ersten Satz und führte auch im zweiten Satz bereits mit 9:5 ehe die Wende kam. Ingo konnte den zweiten Satz nicht zu machen, verlor diesen mit 10:12 und auch im dritten Durchgang vergab er beim 11:13 Satzbälle, der vierte Satz ging dann mit klar mit 5:11 verloren. Parallel kämpfte sich Hans Leger zu einem unerwartet klaren 3:0 Sieg gegen Zimmermann, wobei der erste Satz mit 14:12 sehr knapp war. Damit nahm Hans erfolgreich Revanche für die Hinrunden-Niederlage gegen den Aichtaler.

Tamer Celen erzielte mit seinem 3:1 Sieg gegen Leins den nächsten wichtigen Punkt. Die beiden liefern sich immer gerne ein Match mit vielen „Kolben“ aufgrund des schnittreichen Spiels, einmal mehr mit dem besseren Ende für Tamer. Luithardt hatte nachfolgend keine Mühe, den Vorsprung auszubauen und besiegte Eigner deutlich mit 3:0 Sätzen.

Am hinteren Paarkreuz holte Philip Leger mit einem souveränen 3:0 Sieg gegen Stiefel den nächsten Punkt. Ebenso deutlich siegte Renner gegen Winkel und erhöhte damit den Vorsprung auf 6:3 aus Sicht der Fildertruppe.

Im zweiten Durchgang besiegte Hans im Spitzenspiel auch die Aichtaler Nr. 1 Pavlidis mit 3:0 Sätzen, wobei die Deutlichkeit des Erfolgs überraschend war. Gegen Zimmermann spielte Ingo Veigel erneut sehr gut und kämpfte sich mit 11:13, 16:14, 8:11 und 11:9 in den Entscheidungssatz. Dieser ging dann aber mit 3:11 leider deutlich an Zimmermann und wieder war es nix mit dem nächsten Punkt für Ingo.

Thomas Luithardt erwischte gegen Leins keines seiner besten Spiele und musste sich aufgrund einiger Unsicherheiten mit 0:3 geschlagen geben. Besser machte es Celen gegen Eigner, dank konzentrierter Leistung ließ Tamer wenig zu und besiegte seinen Kontrahenten klar mit 3:0 Sätzen.

Den Abschluß markierte Mark Renner mit seinem 3:1 Sieg gegen Stiefel. Nach verlorenem ersten Durchgang drehte Mark das Match und bekam den Verlauf besser unter Kontrolle. Auch dieses Spiel darf wie bei Hans als erfolgreiche Revanche zur Vorrunde gesehen werden. Schlussendlich waren wir dieses Mal doch einen Ticken stärker als die zur Zeit etwas angeschlagenen Gastgeber.

Anzahl Aufrufe: 1342

About The Author

Related posts

Leave a Reply