Herren I erkämpfen verdienten Punkt in Plattenhardt

Herren I erkämpfen verdienten Punkt in Plattenhardt

Die Bewertung des Filderderbys beim TSV Plattenhardt 2 fiel im Nachinein schwer. Der Punkt war sicherlich leistungsgerecht und hochverdient. Als Fazit wäre allerdings sowohl „zum Leben zu wenig, zum Sterben zuviel“ als auch die Ansicht, gegen einen starken Gegner einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erzielt zu haben, vertretbar. In jedem Fall sollte die Leistung Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben.

In den Doppeln wurde wieder nur ein Sieg erreicht. Zimmermann/Weinert siegten verdient mit 3:1 Sätzen. Bogdan Trifu-Laurentiu musste dann die Leistung von Schöllkopf anerkennen, während David Krause gegen Steckkönig in 4 Durchgängen erfolgreich blieb. Nachdem Stefan Zimmermann gegen Alber nach 4 Sätzen unterlag, machte es Markus Reininghaus wie im ersten Rückrundenspiel wieder spannend, um im Entscheidungssatz dann aber Hörz zu bezwingen. Dann schluf das hintere Paarkreuz der TTF das erste Mal zu. Rico Zeller musste kämpfen, um in 5 Durchgängen zu punkten, während Axel Weinert souverän sein Spiel heimbrachte und die TTF das erste Mal mit 5:4 in Führung brachte. David reichte gegen Schöllkopf ein gutes Spiel dann nicht um zu punkten. Bogdan machte es besser und siegte deutlich gegen Steckkönig. Als Stefan nach wechselhaftem Spiel gegen Hörz verlor und Markus sich gegen Alber nur fast ins Spiel zurückkämpfte, standen die TTF beim 6:7-Zwischenstand wieder mit dem Rücken zur Wand. Doch Axel und Rico schlugen erneut mit starken Leistungen zu. Nur ein Satz war ihren Gegnern in diesem Durchgang vergönnt und mit einer 8:7-Führung ging es ins Schlussdoppel. Doch nach gewonnenem erstem Satz war für Bogdan und David gegen ihre gut aufgelegten Gegner nichts mehr zu holen und das Unentschieden stand fest.

Bemerkenswert die Kulisse in Plattenhardt. Die Stimmung hätte dank der zahlreich mitgereisten TTF- Fans nicht besser sein können und brachte dem Team sicherlich den erhofften Rückenwind. Sollte die Unterstützung im nächsten Heimspiel am Faschingssamstag in der Egelseehalle ebenso gut sein, könnte auch gegen den enorm verstärkten direkten Abstiegskonkurrenten aus Oberboihingen Zählbares erreicht werden.

Anzahl Aufrufe: 1053

About The Author

Related posts