Herren 5 gegen Neckarhausen ohne Nervenstärke

Herren 5 gegen Neckarhausen ohne Nervenstärke

Gegen den Tabellenführer konnte man in der Hinrunde noch ein starkes Unentschieden erreichen. Aus diesem Grund erhoffte sich die Mannschaft in eigener Halle wieder mindestens einen Punktgewinn.

Doch bereits die Doppel zeigten, wie es an diesem Nachmittag laufen sollte. Pott/Bigalke und Lang/Kaipl unterlagen jeweils in der Verlängerung des fünften Satzes. Naleppa/Reinauer gaben ihr Doppel in vier Sätzen ab. So lag man, wie schon gegen Unterboihingen, mit 0:3 zurück.

Das vordere Paarkreuz mit Pott und Bigalke spielte stark auf und verkürzte auf 2:3. In der Mitte verpassten Naleppa und Reinauer das Spiel zu drehen. Naleppa konnte eine 2:1-Führung nicht nutzen und unterlag knapp mit 11:9 im Fünften. Reinauer führte sogar mit 2:0, konnte seine starke Leistung aber nicht durchziehen und unterlag ebenfalls im fünften Satz.

Am hinteren Paarkreuz fehlte Lang nach längerer Pause die Sicherheit und es reichte nur zu einem Satzgewinn. Bei Kaipl entwickelte sich ein kurioses Spiel: die ersten beiden Sätze teilten sich die Spieler äußerst knapp, um dann jeweils deutliche Sätze für sich zu verbuchen. Im Entscheidungssatz wurde es dann wieder knapp und erneut hatte Neckarhausen das bessere Ende für sich.

Nach dem ersten Durchgang lang Neuhausen somit bereits mit 2:6 zurück und gab von den 6 Spielen 5 im fünften Satz ab.

Im zweiten Durchgang musste Pott seinem Einsatz in der vierten Mannschaft am Vormittag Tribut zollen und hatte nicht mehr die Kraft um sein Spiel durchzuziehen. Er unterlag im Topspiel Neckarhausens Nummer 1 mit 3:1.

Bigalke konnte nach seinem Sieg im ersten Spiel auch seinen zweiten Punkt einfahren und gleichzeitig das ersten Fünfsatzspiel für Neuhausen an diesem Tag gewinnen.

Naleppa überließ das Fehlermachen seinem Gegner und verkürzte mit einem 3:1-Sieg auf 4:8.

Typisch für das gesamte Match endete dann das Spiel von Reinauer. Trotz einer starken Leistung gegen den stärksten Spieler der Klasse am mittleren Paarkreuz, sprang wieder nichts Zählbares heraus. Mit 12:10 musste er den fünften Satz verloren geben.

Obwohl das Endergebnis mit 4:9 recht deutlich ausfiel, war es ein sehr enges Spiel, in dem für Neuhausen mehr drin gewesen wäre.

An dieser Stelle gratuliert die fünfte Mannschaft recht herzlich Neckarhausen zur vorzeitigen und verdienten Meisterschaft sowie zum Aufstieg in die Kreisklasse B.

 

Anzahl Aufrufe: 1078

About The Author

Related posts