Herren 4 holen 8:8 Unentschieden beim VfB Oberesslingen/Zell 3 !

Dass Michael Schniebel – Mannschaftsführer des VfB – alle Psycho-Tricks kennt, war klar. Dennoch war es ungewöhnlich, dass er in seiner Spielansprache den TTF-Mannschaftsführer nach dessen Befinden befragte: “Wie fühlt man sich als Vorletzter der Kreisklasse A?”, war die Frage. Offenbar erkannte er bei Markus die Anspannung. Dieser versuchte die Frage mit Gelassenheit zu kontern, was aber nicht wirklich gelang.

Zum Match: Die TTF starteten stark. Es wurden zwei Doppel gewonnen. Hermann/Chalange und Stabel/Stopper waren erfolgreich. Schloz glich die Führung der TTF durch einen Sieg gegen Horst Valachovic aus. Danach brachte der überragende Benni Hermann die TTF wieder in Front. Es folgten weitere Siege von Baptiste Chalange, Matthias Stabel, Markus Stopper und erneut Benni Hermann, die Neuhausen mit 7:3 in Führung brachten. Leider sollte nicht der Sieg gelingen. Lediglich Baptiste gelang in den folgenden Einzeln ein weiterer Erfolg. Matthias und der Youngster Moritz Reinauer waren in ihren Matches auf verlorenem Posten und auch Markus fehlten letztlich die spielerischen Mittel gegen Wolf, um den Siegpunkt für die TTF einzufahren.

Es musste das Schlussdoppel entscheiden. Die Gastgeber siegten hier in fünf hochklassigen Sätzen gegen Hermann/Chalange.

Benni Hermann: “Vor dem Spiel hätte ich ein 8:8 sofort unterschrieben. Doch nach dem Spielverlauf ist dies eher eine gefühlte Niederlage”.

Dennoch war es für die Herren 4 ein kleiner Lichtblick in einer bislang verkorksten Vorrunde. Abstellungen in obere Mannschaften, Verletzungen und als negativer Höhepunkt die falsche Aufstellung gegen den TV Nellingen sorgten nicht gerade für beste Stimmung in den Reihen der Herren 4. In den nächsten Spielen muss dringend weiter gepunktet werden, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu schaffen.

Anzahl Aufrufe: 842

About The Author

Related posts