Herren 3 verlieren 6:9 beim VfB Oberesslingen/Zell 3!

Herren 3 verlieren 6:9 beim VfB Oberesslingen/Zell 3!

Die erste Saisonniederlage kassierte unsere Mannschaft beim Tabellendritten in Oberesslingen/Zell. Bereits die Eingangsdoppel liefen nicht wie gewohnt:  Sowohl Stopper/Hermann als auch Luithardt/Pott mussten jeweils dem gegnerischen Doppel gratulieren. Lediglich Leger/Rudolf konnten ihr Doppel siegreich gestalten, so dass es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel ging.

Am vorderen Paarkreuz zeigte Philip Leger einmal mehr starke Leistungen und holte zwei sicher herausgespielte Siege gegen Schniebel und Pohlner. Der seit Monaten erfolgreiche Philip Leger meinte:  “Ich bin bescheiden genug und werde sicherlich nicht abheben!” Thomas Luithardt bezwang Pohlner nach feiner Leistung, kam gegen den unangenehm zu spielenden Schniebel aber nicht wie gewohnt zum Zug. Mit Spannung wurden auch die Begegnungen am mittleren Paarkreuz erwartet. Hier reichten Markus Stopper auch eine 9:6 Führung und drei Netz-/Kantenbälle im Entscheidungssatz gegen seinen Angstgegner W. Hornung nicht zum Sieg. Auch im Spiel gegen Schloz unterlag Markus denkbar knapp mit 10:12 im fünften Satz. M. Stopper haderte mit sich: “Mir haben letztlich die spielerischen Mittel gefehlt, um so ein enges Spiel zu entscheiden”. Auch Benni Hermann ging in beiden Einzeln über die volle Distanz, konnte  gegen Hornung  mit 3:2 gewinnen, während er gegen das Abwehrspiel von Schloz nicht durchkam. Gegen die drohende Niederlage stemmten Ralf Pott und Axel Rudolf sich mit vollem Einsatz. Axel Rudolf bezwang mit enormem Einsatz den Oberesslinger T. Wolf knapp im fünften Satz und kämpfte auch gegen Rink mit allem was er hatte. Doch es sollte nicht reichen.

Der VfB Oberesslingen/Zell war an diesem Tag insgesamt die bessere Mannschaft und hat durch diesen verdienten Sieg über unsere Truppe wieder Spannung an die Tabellenspitze gebracht.  Axel Rudolf zur ersten Saisonniederlage: “Vielleicht kam diese Niederlage auch zum richtigen Zeitpunkt!” und Mannschaftsführer Benni Hermann nach Spielende: “Ich bin mit der kämpferischen Leistung unseres Teams durchaus zufrieden. Dies wird uns sicherlich nicht aus der Bahn werfen. Wir wollen im letzten Spiel der Vorrunde gegen den ASV Aichwald die Herbstmeisterschaft klar machen “.

 

 

Anzahl Aufrufe: 1260

About The Author

Related posts