Herren 3 mit 9:7 Sieg in Musberg!

“Dies wird heute ein ganz heißer Ritt”, so Neuhausens Top-Mann Tamer Celen vor Spielbeginn in Musberg. Natürlich hatte er auch dieses Mal recht, denn die Musberger waren erkennbar heiß darauf, unserem Team die ersten Punktverluste zuzufügen. Für Mark Renner und Benni Hermann waren Markus Stopper und Ralf Pott eingesprungen. Bereits die Doppel sollten zeigen, dass es ein langer Weg für die TTF wird, denn man lag mit 1:2 im Rückstand. Nur Leger/Chalange konnten ihr Doppel gewinnen. Celen/Luithardt verloren knapp im fünften Satz und auch Stopper/Pott mussten den Gastgebern gratulieren.

Danach folgte Tischtennis pur: Teils lange Ballwechsel, Spannung, Kampf, Nervenkrieg und Happy End für unsere Mannschaft. Der Reihe nach: Tamer Celen erwischte einen guten Tag. Er zeigte eine Klasse-Leistung und holte beide Einzel am vorderen Paarkreuz in überzeugender Manier. Philip Leger siegte gegen Rübsteck, musste aber eine knappe Niederlage gegen Klaus Jäger einstecken. Auch die Spiele am mittleren Paarkreuz waren sehr umkämpft. Die Niederlage von Thomas Luithardt gegen Richter war dabei nicht einkalkuliert. Ein Glück, dass Baptiste Chalange sich auch nicht von Jet-Lag irritieren ließ, wobei er gegen Philipp Noe über die volle Distanz gehen musste. Markus Stopper bezwang souverän Rentschler; Ralf Pott verlor gegen Bosch. Das Match war beim Stand von 6:5 für die TTF völlig offen.

Es folgte der knappe Sieg von Thomas gegen Noe (11:9 im fünften Satz) und der wichtige Sieg von Baptiste gegen Richter (3:1 Sätze). Bei der 8:5 Führung hatten sowohl Markus als auch Ralf die Chance den Sack für die TTF zuzumachen. Beiden sollte dies aber nicht gelingen. In einem spannenden Spiel verlor Markus gegen Bosch mit 2:3  (zu Recht, da kurzzeitig seitens des Terriers Unfairness an den Tag gelegt wurde)  und Ralf verlor gegen Rentschler ebenfalls mit 2:3. Das Schlussdoppel sollte entscheiden. Hier sah es lange danach aus, dass unsere Mannen (Philip Leger und Baptiste Chalange) als Verlierer von der Platte gehen sollten, denn im vierten Satz hatten sie bereits Matchbälle gegen sich. Aber auch hier sollte sich zeigen: “Wer oben steht, hat meist auch das Glück auf seiner Seite”. Philip und Baptiste siegten im fünften Satz, wobei das Match durch einen Aufschlagfehler der Gastgeber eigentlich unwürdig beendet wurde.

Nach fast vier Stunden schlichen die TTF-Spieler fast schon kleinlaut von den Platten, da sie wohl selbst nicht mehr mit dem Sieg  gerechnet hatten. Über ein Unentschieden hätte sich auch niemand beklagt. Alle waren sich aber einig, dass dieses Match beste Werbung für den Tischtennis-Sport war.

Die Herren 3 sind nach diesem Sieg mit 30:0 (!) Punkten an der Tabellenspitze und sind bereits drei Spieltage vor Saisonende nur noch rein theoretisch von Platz 1 zu verdrängen. Glückwünsche zur Meisterschaft werden bereits angenommen.

Für die TTF spielten: Tamer Celen, Philip Leger, Thomas Luithardt, Baptiste Chalange, Markus Stopper, Ralf Pott

 

Anzahl Aufrufe: 1148

About The Author

Related posts