Herren 3 erkämpfen ein 8:8 beim TSV Wendlingen 4 !

Die Herren 3 traten fast als Herren 4 getarnt in Wendlingen an, denn mit Horst Valachovic, Matthias Stabel, Markus Stopper und Patrick Binzer, der sein erstes Aktivenspiel überhaupt absolvierte, waren gleich vier in der Herren 4 aufgestellte Spieler an den Platten.

Wenn man betrachtet wie schwach die Herren 4 in ihre Kreisklasse A – Saison gestartet sind, muss man den Punktgewinn in Wendlingen fast schon als Sensation bezeichnen. Dabei sah es kurzzeitig sogar noch nach mehr aus. Neuhausen startete furios. Leger/Luithardt gewannen ihr Doppel und Valachovic/Binzer holten mit ihrem Sieg gegen das 1-er Doppel der Gastgeber einen Big Point. Auch Stabel/Stopper starteten gut, verloren dann aber in vier Sätzen.

Der stark spielende Thomas Luithardt siegte gegen Göttel mit 3:1 und Philip Leger sorgte mit einem 3:0 gegen Holzfuß für die 4:1 Führung der TTF. Danach verloren Patrick Binzer und Horst Valachovic ihre Spiele in der Mitte. Markus Stopper drehte einen 0:2 Satzrückstand gegen Petrovic noch in einen Sieg, so dass die TTF mit 5:3 in Front lagen.

Danach war Philip gegen Göttel scheinbar sicher mit 2:0 Sätzen vorne. Göttel wurde dann aber immer sicherer und konnte Philip im fünften Satz in der Verlängerung bezwingen. Die Gastgeber waren wieder im Geschäft. Thomas zeigte auch in seinem zweiten Einzel eine spielerisch sehr feine Vorstellung und ließ keine Zweifel an seinem Sieg gegen Holzfuß aufkommen. Die TTF waren noch 6:5 vorne.

Danach riss leider der Faden. Nacheinander verloren Horst, Patrick und Matthias, so dass man urplötzlich doch noch vor der Niederlage stand. Markus hatte glücklicherweise einen Sahnetag erwischt und erzwang mit famoser Leistung gegen Schwenkglenks das Schlussdoppel.

Durch ein 12:10 im fünften Satz retteten Leger/Luithardt das verdiente Unentschieden für die TTF. Danach gab es faires Shake-Hand zwischen den Teams, so wie es nach einem solchen Spiel auch sein sollte und Wendlingens Mannschaftsführer H.P. Kühn bestätigte: “Ihr habt Euch das Unentschieden wirklich verdient”.

Anzahl Aufrufe: 857

About The Author

Related posts