Unsere Herren I hatten einen heftigen Doppelspieltag vor der Brust. Ohne Norwegen-Urlauber Rainer Theiß, Langzeitverletzten David Krause und am Samstag Andi Ledermann, war gegen die starken Teams Birkmannsweiler und Donzdorf mehr oder weniger Schadensbegrenzung und vielleicht die ein oder andere Überraschung das Ziel im Vorfeld. In Birkmannsweiler hieß es am Ende 9:2 auf der Anzeigentafel für den Gastgeber. Lediglich das Doppel Gastel / Löchel und Martin Gastel im Top-Einzel ergatterten zwei Zähler. Am Sonntagnachmittag war dann Donzdorf Gegner in der heimischen Halle. Etwas sang und klanglos kam man 0:9 unter die Räder – ei ei ei. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Bis dato ist das Team mit nunmehr 10:8 Punkten immer noch voll im Soll und man strebt Wiedergutmachung im letzten VR-Spiel gegen Musberg an.

Für unsere Damen I ging es zum ins 150km entfernte Westgartshausen. Motiviert ging es in die Doppel – doch leider gingen beide knapp an die Gegnerinnen und so war in der Partie bereits irgendwie der Wurm drin. Des Öfteren waren die Ladies in Schlagdistanz, aber es lief nicht rund und man gab ein Match nach dem anderen ab. Den Ehrenpunkt holte Aline Haug zum 1:8. Jetzt gilt es „Mund abwischen“ und weiter in die nächsten Spielen angreifen.

Unsere Herren II schlugen ebenso doppelt an diesem WE auf. Das Match am Freitag in Nabern ist schnell erzählt. Nach exakt 2 Stunden war der deutliche 9:1 Erfolg unter Dach & Fach. Lediglich Comebacker Dani Migl gab nach ein paar Wochen Verletzungspause, sichtlich noch mit etwas Trainingsrückstand gegen Abwehr-Routinier Guth den Ehrenpunkt ab.

Am Sonntag folgte das mit Spannung erwartete Filderderby und gleichzeitige Spitzenspiel der Bezirksliga. Die Herren Zwo empfingen Sielmingen zum heißen Tanz. Schon in den Doppeln ging es hoch her. Zwar musste sich unser 1er Doppel Felix Necker/ Sascha Bechtel klar dem Doppel Timke/Haas geschlagen geben, im Anschluss machten es aber Uli Drochner/Claudius Weidenbach und Rico Zeller/Dani Migl gegen ihre Gegner besser und gewannen in 4 bzw. 5 spannenden Sätzen.
Im vorderen Paarkreuz gingen dann jedoch beide Partien verloren. Felix, der leider durch eine Verletzung gehandicapt war, verlor knapp in 5 Sätzen gegen Rüger. Und Saschu verlor gegen einen stark aufspielenden Timke.
Im mittleren Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt. Uli spielte extrem stark und besiegte Dehn in 3 Sätzen. Rico musste leider Wille nach 4 hart umkämpften Sätzen gratulieren.
Im hinteren Paakreuz konnte vorübergehend die Wende eingeleitet werden. Dani gewann in 5 knappen Sätzen gegen Kabel und unser Youngster Claudius behielt in einem tollen Spiel gegen Haas die Oberhand.
Anschließend konnte Félix überraschend deutlich gegen Timke durchsetzen. Saschi musste in einem hochklassigen Match jedoch Rüger geschlagen geben.
Uli und Rico verloren dann anschließend auch ihre Matches in der Mitte, so dass das Spiel zu kippen drohte. Vor allem als dann Dani gegen Haas verlor lag man 6:8 Zurück. Während Claudius souverän gegen Kabel gewann, begann der Krimi im Schlussdoppel. Necker/Bechtel gegen Dehn/Wille. In jedem Satz ging’s ordentlich zur Sache und so musste folgerichtig der Schlusssatz die Entscheidung bringen. Nach einer 10:6 Führung glaubte man das 8:8 schon sicher in den Händen zu halten, als es plötzlich 10:10 stand. Anschließend hatten beide Duos die Chance bei Matchball das Spiel zu beenden. Dies gelang jedoch zum Glück Felix und Saschi bei Stand von 17:16.
Am Ende zwar der erste Verlustpunkt der Saison, aber dennoch ein ganz ganz wichtiges 8:8 Unentschieden für unsere Männer. Somit bleibt die Zweite weiterhin an der Tabellenspitze mit 15:1 Punkten.

Unsere Herren IV waren am Samstagnachmittag auswärts zu Besuch bei Nabern IV. Da wir leider noch vom Verletzungspech gebeutelt und erneut mit Ersatz angereist waren, haben wir uns nicht viele Hoffnungen auf Punkte gemacht. In den Doppeln haben unsere Kontrahenten direkt mit 3:0 losgelegt. Beim ersten Einzeldurchgang konnte Thomas Luithardt vorne gegen Gölz mit 3:1 zeigen, dass er derzeit gut in Form ist. Im 1. Satz brauchte er etwas Zeit um reinzukommen und hat seinem Gegner dann 3 Sätze in Folge sein kontrolliertes Angriffsspiel aufzwingen können, der hier nicht viel entgegensetzen konnte. Nach einem lang umkämpften, spannenden Match verlor Roland Preißer knapp im 5. Satz gegen Necdet. 2:4 der Zwischenstand aus der Sicht von Neuhausen. Während Florian Cherubini mit 1:3, Oli Schick mit 1:3 und Ralf Pott mit 0:3 ihren Gegnern gratulieren mussten, konnte nur noch Stefan Naleppa einen Punkt in 5 Sätzen fürs Team gewinnen. 2:7 Zwischenstand. Roland zwang Gölz in den fünften Satz, hatte aber in der Verlängerung das Nachsehen. Thomas konnte die Niederlage dann nicht mehr abwenden, verlor 0:3 und gratulierte seinem Gegner. Glückwunsch an Nabern zum verdienten 9:2 Heimerfolg.

Unseren U15 und U18 Teams waren ebenso im Einsatz. Unsere Jüngsten schlugen sich sehr wacker, auch wenn sie dennoch mit 6:4 Gegner Esslingen unterlagen. Etwas besser machten es unsere U18 Jungs. Sie konnten einen Punkt beim 5:5 Unentschieden gegen N‘Tenzlingen gewinnen.

#ttfneuhausen #herren1unddamen1leiderchancenlos #herren2weiterspitze

Anzahl Aufrufe: 51