GroĂźer Jubel herrschte am Sonntagmittag bei unseren Herren I als Andy Ledermann sein Einzel gewinnen und damit den 9:5-Sieg gegen die Gäste von Kirchheim III sicherstellen konnte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Rainer TheiĂź, der seine Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Rainer TheiĂź / Martin Gastel waren nur phasenweise gegen Braun / Schorradt in Bedrängnis, doch am Ende setzten sich unsere Männer mit 3:1 durch. Nur einen Satzerfolg verbuchten dagegen Philipp Löchel / Claudius Weidenbach bei ihrer Niederlage gegen Körner / MĂĽller. Beim Erfolg von Bogdan Trifu Laurentiu / Andy Ledermann gegen Glöckner / Raichle konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging. Die Anzeigetafel zeigte also ein 2:1. Weiter ging es anschlieĂźend mit den Einzeln. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz ging die Partie am Nachbartisch zu Ende. Rainer gewann gegen MĂĽller mit 3:2. Martin stand ihm in Nichts nach und konnte durch ein 3:1 Erfolg gegen Körner ĂĽberzeugen. Kurz später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an den Tisch. Philipp besiegelte mit einem 3:1 gegen Glöckner einen Punkt fĂĽr sein Team. 2:3 endete das folgende Einzel zwischen Bogdan und Braun, so dass am Ende der Zähler auf das Konto der Gäste ging. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenĂĽberstand, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 5:2. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Schorradt wurden wenig später Andy recht klar die Grenzen aufgezeigt. Gekämpft bis zum Schluss hatte nachfolgend Claudius in der Begegnung gegen JĂĽrgen Raichle, musste jedoch trotzdem ein 2:3 unterschreiben. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Rainer gelang es Körner zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Auch der Ausgang des fĂĽnften Satzes mit nur zwei Punkten Unterschied zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. 2:3 endete das folgende Einzel zwischen Martin und MĂĽller aus unserer Sicht. Kurzen Prozess machte im Anschluss wiederum Philipp beim 3:0 mit Braun bei einem nie gefährdeten Sieg. Der neue Zwischenstand war 7:5. Nach anfänglichem SatzrĂĽckstand konnte Bogdan die Partie gegen Glöckner noch in vier Sätzen, also mit 3:1 fĂĽr sich entscheiden. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Andy und Raichle, das nervenstark fĂĽr sich entscheiden konnte. Der Schlusspunkt war gesetzt und der tolle 9:5 Erfolg war vollendet. Mit 8:4 Punkten steht unsere Truppe im oberen Drittel bis dato gut da – weiter so, Männer!

Unsere Herren II gewinnen das Topspiel nach hartem Fight gegen Kirchheim V. Krankheitsbedingt musste auf Uli Drochner und verletzungsbedingt weiterhin auf Dani Migl verzichtet werden. Die „jungen Wilden“ Yannis Kaczmarek und Claudius Weidenbach sprangen ein. Los ging es mit den Doppel. So wie man es sich vorgestellt hatte, startete man mit 2:1. Felix Necker/Sascha Bechtel zwangen das Doppel 2 in die Knie und auch Yannis/Claudius gewannen in 3 Sätzen gegen das Doppel 3. Lediglich Philip Leger/Rico Zeller mussten sich dem starken Spitzendoppel von Kirchheim geschlagen geben. Am vorderen Paarkreuz kam es zu Spielen auf Topniveau. Felix konnte jedoch an diesem Tag leider nicht seine beste Leistung abrufen und musste sowohl Axel Schorradt als auch Thassilo Knapp, der extrem stark spielte, gratulieren. Saschi schaffte endlich die Wende und spielte stark auf. In zwei 5-Satzspielen konnte er gegen Axel Schorradt gewinnen, gegen Thassilo Knapp zog er aber leider an diesem Abend den Kürzeren. Das mittlere Paarkreuz konnte eine 2:2 Bilanz rausholen und sowohl Philip, the Chickenwing, als auch Rico konnten gegen Roger Goll Siege einfahren. Magnus Oppeland war an diesem Tag für beide eine Nummer zu stark. Entschieden wurde die Partie zugunsten von Neuhausen am hinteren Paarkreuz durch unsere Youngsters. Sowohl Yannis als auch Claudius, der zurzeit einen genialen Lauf hat, gewannen ihre beiden Einzel und spielten am hinteren Paarkreuz 4:0. Das überaus starke hintere Paarkreuz der Kirchheimer wurde souverän bezwungen. Sowohl der Abwehrspieler Jörg Hermann als auch der Noppenspieler Rene Zimmermann konnten von den TTF-Eigengewächsen besiegt werden. Nach über 4h stand dann der 9:6 Heimerfolg und somit die vorläufige Tabellenführung fest. Mit breiter Brust geht’s somit in die nächsten Spiele.

Unsere Herren III reisten am frühen Samstagnachmittag nach Frickenhausen, die erstmals nahezu in Bestbesetzung antraten. Bei uns sprang wiederholt Benny Hermann für den noch verletzten Tamer Celen ein. Dazu quälten sich Yannis Kaczmarek und Mark Renner sichtlich nicht ganz topfit an die Tische. Dennoch wurde ein Auswärtssieg angestrebt. Das Ziel wurde letztlich mit einem 8:8 Unentschieden knapp verfehlt. Insbesondere Yannis und Ingo Veigel erwischten nicht ihren besten Tag und blieben in ihren Einzel sieglos. Dies machten Claudius Weidenbach und Benny mit jeweils zwei Siegen wieder wett. Die restlichen Zähler holten Mark und Andi Sommer, sowie zwei Eingangsdoppel. Das Schlussdoppel ging nach einer 8:7 Führung durch Yannis & Claudius leider verloren. Danach ging’s für die zwei Jungs auch direkt weiter als Ersatzverstärkung für die Zwote, die sich ausbezahlen sollte. Mit 7:5 Punkten steht die Dritte sehr ordentlich da, aber in Richtung Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg.

Unsere U18 konnten den nächsten 6:3 Erfolg gegen Sielmingen feiern. Johannes Hufnagel war wiederholt ohne Niederlage (gleiches gilt auch bei den Aktiven bis dato) und legte somit den Grundstein für den Teamerfolg. Ebenso doppelt erfolgreich in den Einzel war Nick Genz. Den weiteren Zähler verbuchte Florian Käss.

Anzahl Aufrufe: 90