TTF Herren Zwo wehren sich im internen Bezirksliga-Duell nach Kräften

TTF Herren Zwo wehren sich im internen Bezirksliga-Duell nach Kräften

Auch zu Beginn der Rückrunde kam es im ersten Pflichtspiel wieder zur Begegnung TTF Herren 1 vs. TTF Herren 2 – dieses Mal waren die Herren Zwo Gastgeber. Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt an den Start gehen. In der Ersten sprang Benny Herrmann für den kurzfristig erkrankten Sascha Bechtel ein, in der Zweiten half Tamer Celen für Felix Necker aus.

Schon in den Doppeln zeichnete sich ab das man keineswegs bereits war sich den haushohen Favoriten und aktuellem Tabellenzweiten unterzuordnen. Leger/Celen konnten Ledermann/Alber zwar nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen und unterlagen mit 0:3. Dafür starteten Heß/Weinert gegen Krause/Reininghaus wie die Feuerwehr und erspielten sich eine 2:0 Satzführung, mussten sich im Entscheidungssatz dann aber doch noch geschlagen geben. Kilian/Preißer spielten gegen Zeller/Herrmann zwar gut mit, zu mehr als einem Satzgewinn sollte es aber nicht reichen.

In den Einzeln konnte die Zwote gleich weiter mächtig Druck ausüben. Hans führte gegen Andy bereits mit 2:0 Sätzen, ehe das Spiel komplett kippte und Andy das Heft des Handelns wieder übernahm und noch verdient gewinnen konnte. Parallel zwang Tobi mit seinem feinsten Tischtennis David ebenfalls in den Entscheidungssatz und hatte Matchball, am Ende siegte aber auch hier die Erfahrung des langjährigen Bezirksliga-Routiniers und aktuellen TTF Nr. 1 David. In der Mitte konnte Frank gegen Markus den ersten Satz zwar noch für sich entscheiden und führte im zweiten Satz ebenfalls lange, doch auch die Partie kippte dann zugunsten der „Gäste“ und Markus setzte sich schlussendlich noch mit 3:1 durch. Für die erste echte Sensation sorgte im Anschluss unser „Neuzugang“ Axel gegen unseren „Abgang“ Rico. Wie bereits unter der Woche bei den Senioren in N’Tenzlingen konnte Axel erneut einen 0:2 Satzrückstand mit starker Moral wettmachen und besiegte den nach TTR deutlich stärkeren Rico im finalen Durchgang. Das war stark! Somit stand der erste Punkt auf der Habenseite der Zwoten.

Am hinteren Paarkreuz wurde Altstar Roland seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang einen stark aufspielenden Benny mit 3:0 Sätzen. Tamer hingegen spielte gegen Manu zwar sehr gut mit, konnte in den entscheidenden Situationen aber nicht punkten und musste sich trotz guter Leistung 0:3 geschlagen geben.

Im zweiten Durchgang spielte Hans auch gegen David ordentlich, zu mehr als einem Satzgewinn reichte es aber nicht. Für das nächste Highlight sorgte Tobi gegen Andy. Letzterer kam mit Tobis Aufschlägen nicht wirklich klar wodurch Tobi sich auch mit insgesamt sehr ansehnlichen Ballwechseln im finalen Satz den Sieg sichern konnte. Bockstark! Am mittleren Paarkreuz hätte die Begegnung insgesamt nochmals deutlich an Dynamik zulegen können, gefehlt hat am Ende nur ein Quäntchen. Frank kämpfte sich mit spektakulären Ballwechseln in den fünften Satz gegen Rico, der dieses Mal aber die Oberhand behielt und sich wieder mit knallharten Topspins durchsetzte. Schade für Frank und die Zwote, denn parallel hatte Axel auch Markus bereits mit 3:1 niedergekämpft. Mit etwas mehr Glück und dem nötigen Sieg von Frank hätte es an der Stelle auch 5:8 stehen können.

Tatsächlich war die Partie aber mit dem Sieg von Rico mit 9:3 zugunsten der Favoriten beendet. Wieder einmal zeigte die Zwote ihr Kämpferherz, das wie bereits mehrfach zuvor aber nicht belohnt wurde. Nun heißt es die Moral aufrecht zu erhalten für die wegweisenden Partien gegen Plattenhardt und Wendlingen.

Anzahl Aufrufe: 1115

About The Author

Related posts