Nur einen Punkt für die Herren I in der Ferne…

Nur einen Punkt für die Herren I in der Ferne…

Gut gelaunt trotz einiger Schwierigkeiten mit dem Einsammeln der Mannschaftsteile machte sich die erste Herrenmannschaft auf den Weg zum TSV Wäschenbeuren. Dort angekommen erwartete uns gleich die erste Überraschung. Der TSV trat zum ersten mal in dieser Saison in Bestbesetzung an. Somit war von Anfang an klar das es heute keine leichte Aufgabe für die TTF Neuhausen werden würde, zumal Neuhausen erneut auf ihre Nummer vier, Ulrich Drochner, verzichten musste.
Zu Beginn des Spiels machte sich sofort die im momentane Doppelschwäche bemerkbar. Zeller/Necker hatte gegen das Einserdoppel Zeller/Schnabel wenig entgegen zu setzen und verloren deutlich in drei Sätzen. Spannender machten es da schon Krause/Matthes, die gegen Reichherzer/Rupp das Spiel in den ersten zwei Sätzen dominierten, es jedoch dann noch mit zwei zu drei aus der Hand gaben. Um so wichtiger war es, dass das Dreierdoppel Preißer/Celen Neuhausen im Spiel halten konnte und auf eins zu zwei verkürzte.
In den anschließenden Spielen im vorderen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Matthes hatte gegen das starke Angriffsspiel von Zeller wenig entgegenzusetzen und verlor klar in drei Sätzen. Spannender ging es zwischen Krause und Reichherzer zu. Nach dem dieser schon mit zwei zu eins Sätzen in Front lag konnte Krause das Spiel noch drehen und somit knapp in fünf Sätzen siegen.
Auch im mittleren Paarkreuz kam es erneut zu einer Punkteteilung. Necker musste gegen Samp an die Platte konnte aber nur im dritten Satz ernsthaft mithalten und verlor somit in vier Sätzen. Besser machte es Rico Zeller, der gegen Rupp nach vier Sätzen als Sieger von der Platte ging.
Wen wunderte es somit, dass auch im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Preißer spielte seine ganze Routine aus und siegte gegen Schnabel in vier Sätzen. Unser Ersatzspieler Celen konnte dem starken Rüfle wenig entgegensetzen und verlor glatt in drei Sätzen. Neuhausen rannte folglich nach den Doppeln immer einem Rückstand hinterher. Zur Halbzeit stand es somit 4 zu 5.
Im anschließenden Spitzenspiel, das von tollen Ballwechseln geprägt war, musste Krause dem Gastgeber gratulieren, denn Zeller gewann das Spiel in vier Sätzen. Um so wichtiger war deswegen der Sieg von Matthes, der sehr stark aufspielte und in vier hart umkämpften und knappen Sätzen seinen Gegner erst zur Verzweiflung und schließlich zur Niederlage zwang.
Nun folgte der entscheidende Knackpunkt in der Partie, denn dieses mal wurden die Punkte im mittleren Paarkreuz nicht geteilt! Es sah jedoch zuerst nicht gut für die Neuhausener aus. Zeller kam gegen Samp lange nicht ins Spiel und lag schnell mit null zu zwei Sätzen zurück. Mit toller kämpferischer Leistung und guter Unterstützung von außen konnte er jedoch das Spiel drehen und noch drei zu zwei gewinnen. Auch Necker lag jedes mal in Sätzen hinten doch auch nach einem zwei zu eins Rückstand resignierte er nicht sondern drehte ebenfalls das Spiel und ging als Sieger von der Platte. Somit lag Neuhausen zum ersten mal in diesem Spiel vorne. Zwischenstand vor den letzten Einzeln somit 7 zu 6.
Im hinteren Paarkreuz lief es jedoch nicht so gut. Sowohl Preißer gegen den starken Rüfle, als auch Celen gegen den unangenehm spielenden Schnabel zogen den Kürzeren, so dass Neuhausen vor dem Schlussdoppel mit 7 zu 8 hinten lag.
Krause/Matthes spielten jedoch ein klasse Doppel und gewannen es mit drei zu eins Sätzen.
Man konnte am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein. Jeder Spieler hatte am Ende seinen Beitrag zum Unentschieden beigetragen was auf eine geschlossene Mannschaftsleistung zurückzuführen ist.
Vielen Dank an dieser Stelle auch an unseren Ersatzmann Tamer Celen und die Unterstützung von Hans Leger und seiner Gattin.
Am nächsten Samstag wartet mit Wendlingen der nächste schwere Gegner auf unsere Herren 1.

Anzahl Aufrufe: 1299

About The Author

Related posts

Leave a Reply