Die Mozarthalle in Neuhausen erlebt derzeit ein ungewolltes Comeback in Sachen Tischtennis. Nach erneutem Wasserschaden in der Egelsee-Sporthalle 2 wurde kurzfristig sowohl Trainings- wie Spielbetrieb in die Mozarthalle verlegt, die vor langer Zeit schon einmal die Heimstätte der TTF war. Dies zeigte sich als duchaus gutes Omen, die TTF’ler besiegten Hardt mit 9:2, wenngleich die Gäste gleich mit drei Mann Ersatz antreten mussten.

Zwei der drei Eingangsdoppel gingen dieses Mal knapp verloren. Luithardt/Veigel verloren mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Schwartz/Meier ebenso wie Renner/Leger P. gegen Reißmann/Sautter den fünften Satz mit 10:12 quittieren mussten. Beide Niederlagen können durchaus als vermeidbar eingestuft werden. Lediglich Celen/Leger H. besorgten einen klaren 3:0 Sieg gegen Freitag/Leopold.

httpv://www.youtube.com/watch?v=aSafXt4UQgI

Im nachfolgenden Spielerlauf gingen dann sämtliche Einzelmatches an die Neuhäuser Truppe um Mannschaftsführer Thomas Luithardt. Dies ist insbesondere für das Spitzenpaarkreuz ein erfreuliches Resultat, da hierdurch wichtige Bilanzpunkte eingefahren werden konnten. Celen besiegte Maier mit 3:1 Sätzen, parallel erledigte Luithardt den Gegner Schwartz in exakt geicher Höhe. Es blieben die einzigen beiden Satzverluste in den Einzelbegegnungen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=avda4qhKNTM

In den Spielen ab Position 3-6, ergo Hans Leger, Ingo Veigel, Mark Renner und Philip Leger konnte der Hardter Gegenspieler Reißmann, Freitag, Leopold sowie Sautter mit jeweils 3:0 Sätzen bezwungen werden.

Ein in dieser Höhe sicherlich nicht zu erwartendes Ergebnis, das die TTF’ler aber gerne mit in die Tabelle nehmen. Diese wird nun wieder von uns angeführt, wenngleich es sich abermals nur um eine temporäre Situation handeln dürfte.

Anzahl Aufrufe: 1731