Herren 4 sind Meister der Kreisklasse B ! 9:6 Sieg beim TV Reichenbach 2 !

Herren 4 sind Meister der Kreisklasse B ! 9:6 Sieg beim TV Reichenbach 2 !

Was für eine Tabellenkonstellation zum letzten Spieltag und was für ein Spielverlauf beim alles entscheidenden Spiel in Reichenbach! “Dies ist ein geiler Tag”, so Neuhausens Ralf Pott nach Spielende. Bis er diese Aussage allerdings so machen konnte, musste unsere Mannschaft und die mitgereisten Fans eine wahre Achterbahnfahrt der Emotionen durchleben.

Die Anspannung war bereits vor Spielbeginn groß. Es wurde kaum gelächelt in der Kabine und die TTF trafen auf eine Reichenbacher Mannschaft, die in Bestbesetzung antrat und siegessicher war. Die ersten Begegnungen ließen auch keine große Hoffnung für Neuhausen aufkommen. In den Doppeln waren nur Hermann/Günther erfolgreich. Rudolf/Pott konnten einigermaßen Paroli bieten, zum Sieg reichte es aber nicht. Weit weg von einem Siegpunkt waren Stopper/Reinauer als Doppel 3.

In den folgenden Einzeln gingen dann zwei enge Matches an die Gastgeber: Helge Günther spielte stark auf gegen Reichenbachs Mentrop, das nötige Fortune im fünften Satz (8:11) sollte ihm aber nicht vergönnt sein. Auch Axel Rudolf verlor sein Einzel gegen Krökel im fünften Satz. Die Vorstellung von Markus Stopper gegen Flegel (0:3) war erbärmlich schwach und wiegte die Gastgeber in trügerischer Siegesgewissheit. Auch Stefan Naleppa war im ersten Einzel ohne Chance. Lediglich die stark aufspielenden Benni Hermann (Sieg gegen Köngeter am vorderen Paarkreuz mit 3:1) und Ralf Pott (souveräner Sieg gegen Metz mit 3:0 am hinteren Paarkreuz) sorgten für Ergebniskosmetik.

Es stand 6:3 für den TV Reichenbach. Lange Gesichter im Lager der TTF! Für die Wende sorgte das vordere Paarkreuz: Benni gewann die ersten zwei Sätze gegen Mentrop mit sehr gutem Spiel aber knapp. Der Reichenbacher gab danach das Spiel auf Grund von gesundheitlichen Beschwerden auf. Helge zeigte eine Klasseleistung gegen Köngeter und verkürzte auf 5:6. Als Axel den ersten Satz gewann, lief der Terrier (Markus Stopper) sich heimlich warm und stellte sich auf Betriebstemperatur ein. Axel gewann sein Match gegen Flegel durch sein großes Kämpferherz und Markus fand die richtige Mischung im Match gegen Krökel. Die TTF führten urplötzlich mit 7:6!!!

Wahnsinn! Die Gastgeber waren inzwischen mehr als nervös geworden. Der überragende Ralf Pott ließ sich diese Chance nicht entgehen. Ralf ging an sein Leistungslimit und hatte beim Stand von 10:6 im fünften Satz vier Aufstiegspunkte für die TTF. Den zweiten sollte er zum Jubel der TTF nutzen. Der achte Punkt für die TTF war eingefahren. Ein Unentschieden reichte zum Aufstiegsplatz. Jetzt wollte man aber auch den Sieg. Stefan Naleppa war es dann, der gegen Metz groß aufspielte und in einem sehenswerten Match mit langen Ballwechseln verdient den totalen Triumph für die TTF perfekt machte!!!

Die TTF waren freudetrunken. Helge Günther und Markus Stopper sagten unisono: “Dass ich das noch erleben darf!” “Der helle Wahnsinn”.

Ein Dank geht an die mitgereisten Fans und insbesondere auch an den Vereinsvorsitzenden Thomas Luithardt, dessen Anwesenheit und Coaching nicht unerheblich für den Spielausgang waren.

Für die TTF an der Platte: Benni Hermann, Helge Günther, Axel Rudolf, Markus Stopper, Ralf Pott, Martin Reinauer, Stefan Naleppa.

Anzahl Aufrufe: 1210

About The Author

Related posts