Erfolgreiche TTF-Teams in Auer 2012

Erfolgreiche TTF-Teams in Auer 2012

Traditionell über das Pfingstwochenende fand der Schwarzenbach-Cup in Auer (Südtirol) statt.

In diesem Jahr fuhren wir mit einer 15-köpfigen Truppe über den Brenner zu diesem Kultturnier. Neben eigenen Spielern gesellten sich wieder ein paar Freunde der TTF aus anderen Vereinen zu unseren illustren Gruppe dazu, was u.a. auch den besonderen Charme jener Reise auszeichnet. Von Jahr zu Jahr steigern wir unsere Teilnehmerzahl, so dass wir dieses Mal vier TTF-Teams ins Rennen schickten. Axel, Manu und Armin spielten in der Herren B-Klasse bei starker Konkurrenz und mussten leider recht früh die Segel streichen. Axel feierte dabei nicht nur seine Auer-Premiere, sondern auch noch seinen 40. Geburtstag, welcher (nicht nur am) ersten Abend gebührend feucht-fröhlich bis in die Morgenstunden gefeiert wurde.

Erfolgreicher machten es unsere drei Mixed-Teams, denn alle Mannschaften qualifizierten sich für das Halbfinale. Im erstmalig ausgetragenen Wettbewerb standen sich somit zwei Neuhäuser-Teams gegenüber. Caro, Benny und Felix behielten dabei gegen Debby, Julia und Tamer mit 4:1 die Oberhand und zogen ins Finale ein. Dieses Ziel hatten auch Sophia, Thomas und Ingo im anderen Halbfinale. Nach großem Kampf zogen sie jedoch mit 3:4 knapp gegen Herbrechtingen den Kürzeren.

Am Montagmorgen entwickelte sich dann ein wahres Herzschlagfinale um den Titel. Benny und Felix brachten uns in Front, aber Caro und das Doppel gingen in knappen Matches verloren. Anschließend legte Felix wieder vor, doch Caro musste ihrem Gegner gratulieren, so dass Benny zum alles entscheidenden Spiel beim Stand von 3:3 antreten durfte. Er lag schon mit 0:2-Sätzen zurück, doch dann konnte er die Wende einläuten und schaffte den Satzausgleich. Der Krimi von Auer war nun von Spannung kaum zu überbieten. Benny spielte stark auf, hatte Nerven wie Drahtseile und verwandelte schließlich seinen 3. Matchball zum 14:12. Somit gab es „oan Titel“ für Neuhausen bei der abschließenden Siegerehrung mit dem ein oder anderen „Fureeeeee“ zu beklatschen.

Das Rahmenprogramm kam an diesem Wochenende natürlich ebenso nicht zu kurz: u.a. waren Hafenrundfahrten und die Züchtung von Trompetenkäfern angesagt.  Auf dem Heimweg legten wir noch dank unseres Plattenhardter-Dauerbrenners Andi einen Zwischenstopp in einem sehr beschaulichen Berggasthof beim Fernpass ein. Ein Walter Röhrl hätte diese Ralley nicht besser bewältigen können. Das leckere Tiroler Gröstl war es aber definitiv wert. Ein grandioses Wochenende ging dann am Montagabend nach dem 2. Teil der Rückfahrt zu Ende – alle waren sich schnell einig: in 2013 sind wir wieder am Start – noch 361-Tage!

Anzahl Aufrufe: 1900

About The Author

Related posts

Leave a Reply