Bittere 7:9 Pille der Herren III beim SV Hardt

Bittere 7:9 Pille der Herren III beim SV Hardt

Am ungeliebten Sonntagmorgen ging es einen Tag nach dem Wendlingen-Spiel nach Hardt – dieses Mal lediglich mit zwei Ersatzmännern. Die Eingangsdoppel waren noch etwas von der morgendlichen Müdigkeit geprägt. Lediglich das Doppel Ingo Veigel/Patrick Binzer wachten nach einem 0:2-Satzrückstand noch auf und drehten das Spiel zu Ihren Gunsten.

Das vordere Paarkreuz kam anschließend auch nicht in die Gänge. Philip Leger und Ingo verloren gegen die gut aufgelegten Hardter Maier und Schäfter jeweils mehr oder weniger deutlich. Nun galt es für das mittlere Paarkreuz den 1:4 Rückstand zu verkürzen. Thomas Luithardt und Mark Renner hielten dem Druck stand und brachten das Team mit zwei souveränen Erfolgen wieder heran. Neuzugang Patrick Binzer war anschließend drauf & dran seinen ersten Erfolg nach ca. 20 Jahren TT-Abstinenz zu feiern: 2:1 Satz- und eine 7:3-Führung im 4.Durchgang sollte doch reichen. Leider konnte er sein Niveau nicht ganz halten und das Match ging noch an seinen Kontrahenten. Edelreservist Benny Hermann zeigte einmal mehr eine gute Vorstellung und holte den nächsten Punkt für uns. Zwischenstand: 4:5.

Nun waren die Spitzenspiele an den Toppositionen angesagt. Philip fand auch in seinem zweiten Einzel leider kein dauerhaftes Mittel um seinen Gegner in Bedrängnis zu bringen. Ingo hatte parallel endlich seinen Hochzeitskater (nicht seine eigene J) überwunden und konnte eine 2:0 Satzführung gerade noch im Fünften mit einer couragierten Leistung nach Hause bringen. Thomas ließ, trotz einer Knöchelblessur, wieder nichts anbrennen und glich erstmalig zum 6:6 aus. Mark kam sehr schleppend ins Spiel, seine Vorhand wollte zwei Sätze einfach nicht auf den Tisch. Doch Mark kämpfte sich unermüdlich ins Match zurück und erzwang einen Entscheidungssatz. Leider musste er diesen aber knapp seinem Gegner überlassen. Benny hielt uns weiter im Spiel – ein klares 3:0 brachte wieder den 7:7-Ausgleich. Patrick mühte sich redlich, allerdings war gegen das schnittvolle Spiel seines Hardter Widersachers kein Kraut gewachsen. Nun hieß es für Philip und Benny im Schlussdoppel zumindest noch einen Punkt nach Hause zu retten. Etwas lethargisch gingen die ersten beiden Sätze an die Gastgeber. Doch dann legten unsere Jungs endlich den Schalter um und erkämpften sich Punkt um Punkt für den Satzausgleich. Der Entscheidungsdurchgang glich dann einer Achterbahnfahrt – 6:1 die zwischenzeitliche Führung, aber leider nicht ausreichend für das Hardter-Spitzendoppel, welche diesen Satz noch in ein 11:8 und somit den etwas glücklichen 9:7-Sieg sicherten.

Mit 2:6 Punkten ist man nun bereits im Abstiegskampf angekommen. Das Team ist nun heilfroh, dass nächste Woche spielfrei angesagt ist und die Wunden geleckt werden können. Stufenweise werden die verletzten Spieler hoffentlich bald zurück kehren und dann wird wieder zum Angriff geblasen.

Vielen lieben Dank an Benny und Patrick für Ihren Einsatz, sowie Tamer und Roland für die lautstarke Unterstützung!

Anzahl Aufrufe: 844

About The Author

Related posts